Asiago Hockey findet sich derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz der win2day ICE Hockey League und hat im Vergleich zur vorherigen Saison nur geringe Chancen, sich für die Pre-Playoffs zu qualifizieren. Trotz der Möglichkeit, noch zwei Spiele weniger als der Zehnte aus Vorarlberg zu bestreiten, beträgt der Rückstand bereits 13 Punkte. Die Defensive des Teams von Head Coach Tom Barrasso zeigt Schwächen, und mit 3,89 Gegentoren pro Partie ist Asiago das Team mit den meisten Gegentreffern in der Liga. Ein weiterer Nachteil ist die schwache Auswärtsbilanz, da in 19 Saisonspielen in der Fremde kein Sieg in regulärer Spielzeit erzielt wurde. Die Offensive des Klubs präsentiert sich durchaus positiv, mit mindestens drei Toren in sechs der sieben Begegnungen im aktuellen Monat. Auch das Powerplay zeigt eine Erfolgsquote von 30,8 Prozent in den letzten vier Spielen.

Matteo Gennaro ist in den letzten Wochen der auffälligste Offensivspieler des Teams. Der Kanadier hat in 38 Partien 36 Scorerpunkte gesammelt und war in den letzten zehn Begegnungen kontinuierlich an den Toren beteiligt. Randy Gazzola, ein Dauerbrenner im Team, hat seit dem Einstieg von Asiago in die Liga keine der 88 Partien verpasst und zeigte bei der letzten Niederlage gegen Fehérvár AV19 eine beeindruckende Spielzeit von 31:19 Minuten. Seine aktive Rolle im Team zeigt sich darin, dass er in dieser Partie die meisten kontrollierten Eintritte in die Offensivzone und die meisten Torschüsse verbuchte. Im Gegensatz zum Team erlebt Stürmer Michele Marchetti eine gute Saison, wobei er bereits 13 Saisontore erzielt hat – mehr als dreimal so viele wie in seinen ersten drei Jahren in der Liga.