Druck und Schnitt Eigenwerbung

Druck und Schnitt Eigenwerbung
Druck und Schnitt Werbeagentur Rauscher

Junger Mostviertler holt Strache nach Amstetten

Pressekonferenz Jugend am Reden
Pressekonferenz Jugend am Reden
Spitzenpolitiker diskutiert mit

Benjamin Ripf, bestätigterweise jüngster Listengründer Österreichs, vielen sicherlich spätestens seit seiner Kandidatur für den Gemeinderat in St.Georgen/Ybbs  bekannt hegt schon länger eine Freundschaft mit HC Strache dem derzeit wohl umstrittensten Politiker in der österreichischen Politlandschaft. Trotz Wien Wahl und diversen anhängigen Klagen gegen seine Person die allseits bekannt sind, nimmt sich der Spitzenpolitiker die Zeit um mit der Jugend in Amstetten über Themen wie Bildungspolitik, Ausländerwahlrecht,Corona oder die nie enden 

wollende Rassismusdebatte zu diskutieren.
Diese Engagement seitens Strache hebt Ripfl besonders hervor.

Jugend am Reden in der 3.Auflage hochkarätig besetzt.

Face to Face mit HC Strache

Zum Ablauf der Diskussion mit HC erläutert Ripfl das es ein Format wie Jugend am Reden so in Österreich noch nie gegeben hat und dies eine Chance für die Jugend darstellt mit echten Politikern Face to Face zu diskustieren.  Das ganze wird, so Ripfl eine interaktive Diskussion werden. Die Diskutanten werden einzeln auf die Bühne geholt und können so unter der Moderation von Benjamin Ripfl mit Hans Christian Strache wichtige Fragen besprechen.

Kein Verständniss für Gegenveranstaltung

Sauer stösst dem Jungpolitiker auf das es bereits Gegenveranstaltungen zu seiner Veranstaltung gibt. „Es ist mir unverständlich und das muss mir die Gegenseite mal erklären wie das aufzufassen ist,  wo doch ALLE eingeladen sind mitzudiskutieren“, so Ripfl. Sein Unverständnis für derlei Aktionen wie „Jugend am Müllsammeln“ am Hauptplatz, der ohnehin sauber wäre und die Stadt Leute dafür bezahlt diesen sauber zu halten drückt der Jungpolitiker deutlich aus.

 

 

Übernahme von Muss das sein liebes Amstetten?

Zu den jüngsten Ereignissen rund um die „Übernahme“ der in Amstetten bekannten Facebookplattform „Muss das sein – liebes Amstetten“ die von Jürgen Wahl gegründet wurde, hält Ripfl fest, das er derzeitig die Rechte an der Seite zu 100% hätte, auf unsere Nachfrage wer letztendlich die Admin Rechte besitzt und im Fall des Falles der Seite auch wieder „den Stecker ziehen“ könnte wich Ripfl aus und verwies darauf das er derzeit der Alleinverantwortliche für den Inhalt der Seite ist. So gesehen hat Ripfl allem Anschein nach nur die Nutzungs oder Benützungsrechte für die Seite, was in allerdings nicht zum Inhaber der Seite macht.

 

Seine Beziehung zu Jürgen Wahl ist eine freundschaftliche und er schätzt den unter anderem als Parkengel  von Amstetten ,einem grösseren Publikum bekeanntgewordenen Amstettner sehr und betont das Jürgen sicherlich seine Fehler und Macken hat, wie andere auch.

Politisch haben er und Jürgen Wahl allerdings keine Gemeinsamkeiten, stellt Ripfl abschliessend über Jürgen Wahl fest.

 

Wie es mit der ehemaligen Kritikseite auf Facebook – Muss das sein liebes Amstetten weitergeht die nun seitens Ripfl in „Aktion kritische Mostviertler“ umbenannt wurde, lässt Benjamin Ripfl offen…...

STRACHE bei Jugend am Reden. 

Die Veranstaltung findet im Yellow in Amstetten statt.

Datum: 27.08.2020 – Einlass ab 17.30, Beginn: 18.00

Die Diskussion wird auch nach draussen live übertragen.

Keine Kommentare

Rauscher Roland 2012. Powered by Blogger.