Header Ads

Werbung

CCA ist Klimabündnis Betrieb


Das City Center Amstetten schließt sich dem größten kommunalen Klimaschutz-Netzwerk Europas an und wird fast CO2-neutral.
Stefan Krejci, Petra Schön, ULR Stephan Pernkopf
St. Pölten (25. Mai) - Das City Center Amstetten wird mit dem Beitritt zum Klimabündnis seinen CO2-Ausstoß weiter kontinuierlich senken. Schon jetzt ist das City Center Vorreiter im Bereich der Einkaufszentren in Niederösterreich. Die Energiekennzahl im Bereich Wärme liegt bei 22 kWh/m2 – das liegt nur noch knapp über dem ambitionierten Passivhausstandard. Die Heizenergie wird über Fernwärme aus Biomasse bezogen. Mit dem zukünftigen Umstieg auf CO2-freien Strom ist das City Center nahezu CO2-neutral. Der Strombedarf soll in Zukunft zu 100 % aus Erneuerbaren kommen, zusätzlich soll auch eine Photovoltaikanlage errichtet werden. 2,4 kg Atommüll und 1.371 Tonnen CO2 können so pro Jahr vermieden bzw. eingespart werden. Auch beim Abfall wird angesetzt. Durch die Installierung einer Müllpresse werden die Abholintervalle der Müllabfuhr von derzeit täglich auf nur noch einmal pro Woche gesenkt. Das reduziert CO2 und Lärm und kommt auch den AnrainerInnen zugute. „Umweltschutz ist seit einigen Jahren in unserer Unternehmensstrategie fest verankert. Das City Center hat diese bereits in der Vergangenheit durch effizienzsteigernde Maßnahmen umgesetzt und wird diese auch zukünftig stark ausbauen“, so Stefan Krejci, Centermanager des City Centers Amstetten.
KlimaCheck des CCA (umgesetzte und zukünftige Klimaschutz-Maßnahmen) anbei
Klimabündnis-Betriebe setzen auf Klimaschutz
Das Klimabündnis in Niederösterreich wächst weiter. Das Land NÖ und 344 Gemeinden – so viele, wie in keiner anderen Region Europas - sind bereits Partner im kommunalen Klimaschutz-Netzwerk. Mit dem City Center Amstetten ist jetzt auch eine der größten innerstädtischen Einzelhandelseinrichtungen mit überregionaler Bedeutung dem Klimabündnis beigetreten. „Das City Center Amstetten hat im Klimaschutz bereits erste Schritte gesetzt. In den kommenden Jahren wird dieses Tempo erhöht. Immer mehr Wirtschaftsunternehmen sehen im Klimaschutz eine Chance und nutzen diese auch. Wir vom Klimabündnis beraten und begleiten die Betriebe auf diesem Weg“, so Petra Schön vom Klimabündnis Niederösterreich. „Wirtschaftsunternehmen unterstützen auch die energiepolitischen Ziele des Landes. Nur gemeinsam schaffen wir es, bis 2020 50 % des gesamten Energiebedarfs aus nachhaltigen, regionalen Quellen und bis 2015 100% des Stromes aus klimafreundlichen Energiequellen zu erzeugen“, so Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf im Rahmen der Auszeichnung des City Centers Amstetten als Klimabündnis-Betrieb.

Keine Kommentare

Rauscher Roland 2012. Powered by Blogger.